Unternehmensgewinne bleiben von Marktturbulenzen nicht unverschont

Der Handelsstreit zwischen China und den USA sowie die sich eintrübende Konjunktur in vielen Teilen der Welt hatten dafür gesorgt, dass Marktexperten ihre Erwartungen an die Unternehmensgewinne im Vorfeld der Berichtssaison zum zweiten Quartal 2019 teilweise deutlich gesenkt hatten. Insbesondere in den USA haben sich die schlimmsten Befürchtungen jedoch nicht erfüllt. Bei den europäischen Unternehmen machten sich die Konjunkturabkühlung auf dieser Seite des Atlantiks, der Handelsstreit, aber auch die Sorgen vor einem ungeregelten Brexit stärker bemerkbar.

16 Aug 2019 | von marktEINBLICKE, markteinblicke.de
0
Silber - Größere Rally möglich

Silber überwand zuletzt eine sehr wichtige Hürde.

25 Jul 2019 | von Rene Berteit, BörseGo, Trader und Ausbildungscoach
0
Märkte am Morgen - Chartanalyse für DAX®, Facebook, Daimler und mehr

Webinaraufzeichnung vom 24.06.2019

24 Jun 2019 | von Danny Treffer, CitiFirst Team
0
Berichtssaison: Zeit für eine Bestandsaufnahme

Vor Beginn der Berichtssaison zum ersten Quartal 2019 hatten Analysten ihre Erwartungen gesenkt. Schließlich sorgte der chinesisch-amerikanische Handelsstreit für eine Stimmungseintrübung am Markt.

24 Mai 2019 | von marktEINBLICKE, markteinblicke.de
0
Weitere Artikel